> News > #61 Kaltwassersegeln an Bord der CNB 76 Malaika

Kaltwassersegeln an Bord der CNB 76 Malaika

11. Juni 2020


   
Die Eigner der CNB 76 Malaika haben schon viele Reviere abseits der Touristenpfade besegelt. Aber wo toben sie sich am liebsten aus? In kalten Gewässern, sogar eisigen!
Nach ihrer Expedition durch Norwegen und Spitzbergen sind sie auf eine Erkundungstour der Westküste der kanadischen Provinz Britisch-Kolumbien aufgebrochen.
 
Mit tiefblauem Wasser und atemberaubender Tierwelt ein garantierter Tapetenwechsel. Eine Reise abseits der Zivilisation, auf der jeder Tag und jede Seemeile voller Wunder steckte. 
 
Das Erlebnis abgelegener Landstriche von ihrer CNB 76 aus war eine einmalige Erfahrung. Ohne Straßen, Dörfer oder sogar andere Boote zu sehen brachte dieser Segeltörn ein unglaubliches Gefühl der Freiheit. Des Einsseins mit der Natur. 
 
Dieses Segelrevier wartet aufgrund der Gezeiten mit starken Strömungen auf, aber der Wind lässt durchaus gerne auf sich warten. Den Großteil der Strecke legten die Eigner der Malaika also dank der Motoren ihrer CNB Yacht zurück.
 
Über ihre zeitlose Reise sagten die Eigner der CNB 76:
„Was uns am meisten beeindruckt hat, was die unglaubliche Tierwelt. Jeden Tag sahen wir Wale, Orcas, Seelöwen, Bären, Adler und viele andere Wildtiere. Wir müssen zugeben, dass dies auf jeden Fall unser aufregendster Segeltörn war! Obwohl Norwegen und Spitzbergen auch einmalig schöne Reiseziele waren, ist die Küste von Britisch-Kolumbien eine ruhige, traumhaft schöne und abgelegene Gegend, in der die Natur noch das Sagen hat.“
 
Auf ihrem Weg die Küste hinauf trägt die Strömung sie jetzt Richtung Alaska - ein Törn, der bestimmt eiskalt, aber unvergesslich wird!
 
Photos: © Sabine Senft