• 40,50 m / 132'87
  • 8,00 m / 26'25
  • 1,28 m / 4'20
  • 25 Knoten / 25 knots
  • 20 Knoten / 20 knots

Einrichtungsplan  






 



Philippe Briand vertritt die Ansicht, dass Navigationskomfort das Zurücklegen weiterer Strecken ermöglicht und hat folgerichtig das gesamte Know-how in diese Motoryacht einfließen lassen, das seit Generationen mit Segelyachten gesammelt wurde. Der schlanke Vordersteven mit leichtem Skeg erhöht die Wasserlinie und bricht mit minimalem Widerstand durch die Wellen, die Aufbauten haben eine vernünftige Höhe. Das Länge/Breite-Verhältnis wurde für einen Halbgleitrumpf maximiert, um Reisegeschwindigkeiten von 20 Knoten zu halten... Die Zentrierung der Gewichte und ein Absenken des Schwerpunkts standen ebenfalls im Fokus, um Störbewegungen einzuschränken.
Von dieser gesunden und bei Motoryachten noch zu häufig vernachlässigten architektonischen Basis ausgehend durchdachte Philippe Briand in Zusammenarbeit mit dem Büro Wetzels-Brown die Auslegung innen. Mit drei Decks bestehen die wesentlichen Merkmale aus vollverglasten Aufbauten, die auf See für optischen Komfort sorgen und ein Gefühl von Weite vermitteln, unterstrichen von der Öffnung der schwenkbaren Schanzkleider. Diese neuen Bindeglieder zwischen Bord und Meer sind achtern von einer breiten Plattform begleitet, die mit dem nötigen Stauraum für Wassersport- und Tauchausrüstung versehen ist.
Im Innenbereich geben die warmen Noten von gerauchter Eiche und die helleren Nuance von Leder und Seide den Ton an. Das Streben nach maximaler Helligkeit über eine Vielzahl von Verglasungen wird durch die Raffinesse der Beleuchtung sublimiert.

Mit 10 bis 12 Gästen an Bord ist die CNB 40.1 bereit, in ruhigem, komfortablem Ambiente über 600 Meilen bei 20 Knoten Durchschnittsgeschwindigkeit zurückzulegen.


BILDER